Sonntag, 4. Februar 2018

Über mich

Hallo! Ich heiße Antonie, bin 36 Jahre alt, verheiratet, Mama von zwei kleinen Männern, seit kurzem Frauchen eines kleinen Hundemanns, promovierte Ernährungswissenschaftlerin, Medizinredakteurin, Landei, Weltenbummler, Yogaliebhaberin, Nähverrückte und ein bisschen flauschig.

Ich halte mich weder für dumm, undiszipliniert oder willensschwach und trotzdem habe ich es die letzten 25 Jahre nicht auf die Reihe gebracht, meine Traumfigur zu erreichen. Dabei habe ich es wirklich versucht. Ich habe schon zig Diäten gemacht, einen Haufen Geld ausgegeben, Unmengen an Diätbüchern gekauft und unendlich viel Zeit investiert. Manchmal glaube ich, dass ich deswegen sogar Ernährungswissenschaften studiert habe: Um die perfekte Ernährung für mich zu finden. Habe ich aber nicht. Stattdessen bin ich von einer Diät zur nächsten gehüpft, mit Fressphasen dazwischen, in denen ich alles nachgeholt habe, was ich mir die Wochen vorher versagt hatte. Und noch ein kleines bisschen mehr. Ich bin eine klassische Diätgeschädigte mit Jo-Jo-Erfahrung.

Vor drei Jahren habe ich mir geschworen: Nie mehr Diät. Ich habe es mit Clean Eating probiert, habe mich von gesunden, cleanen, echten Lebensmitteln ernährt und trotzdem nicht abgenommen. Ich war an dem Punkt, an dem ich dachte, ich müsse entweder für die die schlanke Taille hungern oder ich kann das Leben und das Essen genießen und als Preis den Flausch auf den Hüften in Kauf nehmen. Dann habe ich im letzten Jahr durch Zufall Low Carb High Fat entdeckt und das hat einen Stein ins Rollen gebracht, der sich mittlerweile zu einer ausgewachsenen Lawine entwickelt hat. Meine Glaubenssätze bezüglich gesunder Ernährung sind bis ins Mark erschüttert. Auch wenn LCHF letztendlich doch nicht das Passende für mich war, sind mir dadurch drei Dinge klar geworden: 1) Ich reagiere sensibel auf zu viele Kohlenhydrate. 2) Ich muss nicht mit meinem Reizdarm leben. 3) Das meiste, was ich in meinem Studium gelernt habe, war Bullshit kann ich getrost vergessen.

Ich sehne mich nach einem Happy End und ich bin überzeugt, es ist zum Greifen nahe. Vor ein paar Wochen habe ich mich auf den Weg zu einem glücklicheren, gesünderen und zufriedenerem Ich gemacht. Die kleine flauschige Raupe Nimmersatt verpuppt sich gerade. Ob aus ihr wohl ein wunderschöner Schmetterling wird? Ich lasse es euch wissen.

Liebe Grüße
Antonie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...