Samstag, 3. Dezember 2016

Clean Baking: Roggenschrotknusperchen

Es ist immer so eine Sache mit dem gesunden Backen. Es kann passieren, dass es dann eben auch so schmeckt. Also nur gesund und nicht ganz so lecker ;-). Bei Nudeln, Reis, Grieß und Brot bevorzuge ich mittlerweile in den meisten Fällen die Vollkornvariante. Es ist interessant, wie sich mein Geschmack im letzten Jahr verändert hat. Trotzdem haben sich die Clean-Eating-Varianten in meinen Backrezepten noch nicht unbedingt durchgesetzt. Ich verwende zwar grundsätzlich weniger Zucker als in den meisten Rezepten angegeben und ersetze immer häufiger helles Mehl mit (einem Teil) Vollkornmehl oder Dinkelmehl Typ 1050. Vom generellen Backen nach dem Clean-Eating-Konzept bin ich aber noch meilenweit entfernt. Ich bin auch (noch?) nicht soweit, auf alle klassischen Weihnachtssüßigkeiten zu verzichten. Aber das ist das Schöne am Clean Eating, man muss nicht alles übers Knie brechen, sondern darf sich auch etwas gönnen. Ich versuche einfach, jedes einzelne Plätzchen zu genießen, auf dem Plätzchenteller außerdem Obst zu haben und allgemein nicht zu viel und vor allem nicht hirnlos zwischendurch zu naschen. Und ich taste mich so langsam heran an den Genuss ohne Reue: Heute habe ich ein bewährtes Plätzchenrezept, das ich ohne große Mühe an das Clean-Eating-Konzept anpassen konnte. Selbst in der veganen Variante mit Chia-Ei schmeckt es fast wie das Original. Viel Spaß beim Nachbacken!

Clean Baking: Roggenschrotknusperchen (wahlweise vegan).

Zutaten

für ca. 50 Stück

300 g frisches Roggenschrot
3/4 TL Backpulver
30 g Kokosblütenzucker (oder Rohrohrzucker)
40 g Rohrohrzucker
1 TL gemahlener Zimt
1/2 TL gemahlene Nelken
70 g Kokosöl
1 kleines Ei (oder ein Chia-Ei*)
50 g gemahlene Mandeln

*für das Chia-Ei 1 EL Chia-Samen fein mahlen und mit 3 EL Wasser verrühren. Kurz stocken lassen.

Zubereitung mit Ei

Roggenschrot mit Backpulver, Kokosblütenzucker, Rohrzucker, Zimt und Nelken mischen. Kokosöl und das kleine Ei hinzufügen und den Teig mit den Händen abkrümeln. Mandeln unterkneten bis der Teig bindet (ggf. benötigst du etwas mehr oder weniger Mandeln). Der Teig sollte weich, aber nicht zu klebrig sein. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft 170 °C). Teig auf 5 mm Dicke ausrollen und Kreise ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 8-10 min backen.

Zubereitung mit Chia-Ei (vegan)

Roggenschrot mit Backpulver, Kokosblütenzucker, Rohrzucker, Zimt und Nelken mischen. 1 EL Chia-Samen fein mahlen und mit 3 EL Wasser verrühren. Kurz stocken lassen. Kokosöl und das Chia-Ei hinzufügen und den Teig mit den Händen abkrümeln. Mandeln unterkneten bis der Teig bindet. Falls der Teig zu trocken ist, teelöffelweise Wasser unterkneten. Der Teig sollte weich, aber nicht zu klebrig sein. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie mindestens eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Ofen auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen (Umluft 170 °C). Teig auf 5 mm Dicke ausrollen und Kreise ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und ca. 8-10 min backen.

Tipps:
  • Der Teig lässt sich durch das Schrot nicht besonders filigran ausstechen. Daher benutze ich immer einfache Ausstechformen wie Kreise, Vier- oder Dreiecke. 
  • Die Plätzchen können vor dem Backen optional  mit Milch oder Ei bestrichen werden.
  • Je nach Beschaffenheit des Roggenschrots benötigt der Teig ggf. etwas mehr oder weniger Flüssigkeit. Dies kannst du mit etwas mehr Wasser oder Mandeln anpassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...