Samstag, 22. Oktober 2016

Schokolade zum Frühstück: Schoko-Porridge mit Zimt und Kakao-Nibs

Was passiert, wenn ich nach einer richtig schlechten Nacht völlig übermüdet in die Küche komme und mich das Probierpaket von Perú Puro anlacht?! Genau, es gibt Schokolade zum Frühstück ;-). Einer der Gründer von Perú Puro ist übrigens ein Schulfreund von mir. Ein paar Monate vor unserem Abi ist sein Bruder in Peru verschollen und wir haben alle für die Suche gespendet. Leider wurde Frederic nicht gefunden und gilt seitdem als verunglückt. Das Geld, das nach der Suche noch übrig war, haben Arno und seine Eltern in Hilfsprojekte investiert. Hilfe zur Selbsthilfe für die Kleinbauern im Urabambatal. So entstand eine enge Verbundenheit und Zusammenarbeit. 2015 gründete Arno das Unternehmen Perú Puro, das Kakao einer Kleinbauern-Kooperative aus dem peruanischen Regenwald ohne Zwischenhändler importiert. Der aktuelle Kakaoanbau übertrifft die Normen für den ökologischen Anbau bei Weitem. Man kann also sagen, die Produkte sind fairer als fair und besser als bio. Besonders die Kakao-Nibs könnte ich gerade überall draufstreuen. Sie schmecken nach Zartbitterschokolade und gleichzeitig herb-bitter. Ich bin offiziell süchtig danach ;-). Das folgende Schoko-Porridge mit Kakao-Nibs schmeckt so verboten gut, dass es eigentlich nicht gesund sein kann... Ist es aber!


Schoko-Porridge mit Zimt und Kakao-Nibs.

Zutaten

für eine Person
Zubereitungszeit: ca. 10-15 min

50 g kernige Haferflocken
250 ml Mandelmilch
1 Prise Salz
1 EL Kakaopulver
1/2 TL Zimt
1 TL (1 EL ) Ahornsirup
Mark 1/4 Vanilleschote (alternativ 1/2 TL Vanilleextrakt)

1 TL Chia-Samen
1 EL Kokosraspel
1 TL Kakao-Nibs
1 Handvoll Früchte nach Wahl

Zubereitung

Haferflocken, Mandelmilch, Salz, Kakaopulver, Zimt, Ahornsirup und Vanillemark in einen Topf geben, gut umrühren und aufkochen lassen. Auf geringer Hitze ca. 8-10 min köcheln lassen. Öfters mal umrühren, damit das Porridge schon cremig wird. In der Zwischenzeit das Obst vorbereiten. Das Porridge in eine Schüssel füllen, mit dem Obst garnieren und mit den Chia-Samen, den Kokosraspeln und den Kakao-Nibs bestreuen.


Tipps:
  • Himbeeren, Apfel, Banane, Orangen, Granatapfel passen sehr gut zum Schoko-Porridge.
  • Durch den Kakao bäckt das Porridge leicht am Topfboden an, also lieber einmal zu viel als zu wenig umrühren.
  • Je nach Haferflockensorte kann das Porridge mal flüssiger oder fester sein. Mit kernigen Haferflocken wird es eher flüssig mit Stückchen, mit blütenzarten Haferflocken bekommt es eine leicht breiige Konsistenz.
  • Statt mit Ahornsirup kann man natürlich auch mit Rohrzucker, Stevia, Honig etc. süßen. Oder vielleicht reichen auch ein paar süße Früchte, Trockenfrüchte wie Datteln oder eine pürierte Banane?
  • Statt Mandelmilch kannst du auch jede andere pflanzliche oder tierische Milch verwenden.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...