Dienstag, 4. Oktober 2016

Herbstliches Kürbis-Porridge mit Apfel und Buchweizen (Kürbis-Oatmeal)

Davon träume ich seit bestimmt drei Wochen. Also seitdem es merklich kühler ist und ich keine Lust mehr auf Overnight Oats habe. Aber erst hatte ich keinen Kürbis und dann irgendwie keine Zeit (= permanent Baby auf dem Arm = keine Hand frei = kein Kürbis-Porridge). Letztes Jahr habe ich Kürbissirup gemacht und den ab und zu in mein Oatmeal gerührt - auch sehr empfehlenswert (den Link zum Rezept von Carina vom New York Cheesecake Blog gibt es hier). Irgendwo bin ich dann vor kurzem über ein Rezept für Kürbis-Oatmeal gestolpert, in dem fertiges Kürbispüree aus der Dose verwendet wurde. Hm, interessant - aber geht das vielleicht auch frisch und mit stückigem Kürbis? Schließlich muss das Porridge eine Weile köcheln und in der Zeit könnte doch der Kürbis garen, oder? Gestern Morgen habe ich dann beide kleinen Männer dem großen Mann aufgedrückt und tadaaaaa! Hier ist das Rezept für ein herbstliches Kürbis-Porridge mit Apfel und Buchweizen. Übrigens verputze ich gerade die Reste während ich das hier schreibe...

Herbstliches Kürbis-Porridge mit Apfel und Buchweizen.

Zutaten

Für 1 Person
Zubereitungszeit: ca. 15-20 min

250 ml Mandelmilch
50 g Haferflocken
1 EL Buchweizen
1 Prise Salz
100 g Kürbis (z. B. Hokkaido, Butternut)
1/2 Apfel (etwa 80-100 g)
1/2 TL gestrichener Zimt
1/4 TL gemahlener Ingwer
1/4 TL Kurkuma
1/8-1/4 TL geriebene Muskatnuss
Mark einer 1/4 Vanilleschote
1 Messerspitze gemahlene Nelken
Ahornsirup zum Süßen (ca. 1 TL)

Zubereitung im Topf

Apfel und Kürbis waschen, Kerne entfernen. Kürbis ggf. schälen (Hokkaido kann mit Schale verzehrt werden). Apfel und Kürbis reiben oder fein schneiden und in einen Topf geben. Mandelmilch, Haferflocken, Buchweizen und Salz zugeben und zum Kochen bringen. Die Gewürze zugeben und etwa 10 min auf kleiner Stufe köcheln lassen. Öfters mal umrühren, dann wird das Porridge cremiger. Mit Ahornsirup nach Belieben süßen.

Zubereitung im Thermomix

Apfel und Kürbis waschen, Kerne entfernen. Kürbis ggf. schälen (Hokkaido kann mit Schale verzehrt werden). In Stücke schneiden, in den Thermomix geben und auf Stufe 4 nach Belieben zerkleinern (in meinem Fall waren es ca. 10-15 Sekunden). Mandelmilch, Haferflocken, Buchweizen, Salz und Gewürze zugeben und 10 min bei 90 °C im Linkslauf garen (so ist es relativ bissfest, wer es "matschiger" mag, einfach die Kochzeit verlängern und ggf. etwas Milch nachschütten). Eventuell ab und zu mit einem Spatel die Haferflocken nach unten schieben. Mit Ahornsirup nach Belieben süßen.

Tipps:
  • Das Oatmeal schmeckt auch ohne Apfel, also nur mit Kürbis. Ich mag aber die Mischung lieber - der Apfel bringt eine leckere säuerlich Note mit.
  • Wem das mit den vielen Gewürzen zu aufwendig ist - nur mit Zimt schmeckt es auch ;-).
  • Falls du Kürbismus bereits fertig hast (ich sage da nur Breikochen - das kommt bald wieder auf mich zu!), kannst du stattdessen dieses mitkochen oder zum Schluss unterrühren.
  • Statt Mandeln schmecken auch Walnüsse oder Pekannüsse hervorragend - ich hatte nur gerade keine da ;-).
  • Statt Mandelmilch kannst du auch jede andere pflanzliche oder tierische Milch verwenden.
  • Das Porridge lässt sich auch am Abend gut vorbereiten, dann muss man es morgens oder als süßes Mittagessen nur aufwärmen. Dann ggf. etwas mehr Flüssigkeit verwenden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...