Freitag, 7. Oktober 2016

Heißer Hugo

Brrr, war das heute Morgen kalt. So langsam wird es Zeit, die Handschuhe und Winterjacken rauszukramen und den ersten Glühwein zu trinken. Vor zwei oder drei Jahren habe ich auf dem Weihnachtsmarkt aber etwas noch viel besseres entdeckt und mittlerweile ist er in aller Munde Tassen: Heißer Hugo. Ich dachte, ich flipp aus als ich ihn das erste Mal getrunken habe, so gut war der! Da ich noch voll stille, ist der Heiße Hugo leider momentan keine Option. Ich träume also nur davon und werde mich mit der "jungfräulichen" Variante mit hellem Traubensaft und ohne Alkohol begnügen müssen. Die schmeckt mir zwar nicht ganz so gut wie das Originalrezept (nur fast), aber es kommen ja auch wieder andere Zeiten. Also trinkt einfach einen für mich mit!

Heißer Hugo - tausendmal besser als stinknormaler Glühwein ;-).

Zutaten

für etwa 8 Personen
Zubereitungszeit: ca. 10 min

2 Liter trockener Weißwein
0,4 Liter Holunderblütensirup
2-3 Scheiben Zitrone
ggf. Minzblätter

Zubereitung

Weißwein und Holunderblütensirup in einem Topf mischen, auf etwa 65-70 °C erhitzen. Nicht kochen lassen! Im Glühweinglas mit einem Stück Zitronenscheibe und ggf. zwei Minzblättern servieren.

Tipps:
  • Für einen alkoholfreien heißen Hugo kannst du statt des Weißweins hellen Traubensaft, Apfelsaft, alkoholfreien Sekt oder Ginger Ale verwenden.
  • Wer mag, kann den Heißen Hugo noch mit einem Spritzer Limettensaft aufpeppen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...