Montag, 22. August 2016

Apfelstreuselkuchen auf dem Blech mit Dinkel- und Teffmehl

Seit einigen Monaten begegnet mir immer mal wieder der Begriff "Teff" und letzte Woche fand ich im Naturgut in Stuttgart endlich Teffmehl. Teff ist eine Zwerghirseart aus Äthiopien, hat ein super Nährstoffprofil, ist glutenfrei und hat im Gegensatz zu den meisten anderen Pseudogetreiden hervorragende Backeigenschaften. Für das Teffmehl wird das ganze Korn vermahlen, es ist also ein Vollkornmehl, soll aber nicht "gesund" schmecken. Irgendwo habe ich gelesen, dass man in Rezepten etwa 1/3 der Mehlmenge durch Teffmehl ersetzen kann, ohne dass man einen Unterschied schmeckt. Gesagt, getan! Mein Mann merkt normalerweise sofort, wenn ich in Mehlspeisen oder Kuchen heimlich versuche, etwas Dinkelvollkornmehl oder Buchweizenmehl unterzuschummeln. Sein Fazit zu meinem ersten Backversuch mit Teffmehl: "Schmeckt ganz normal, schaut nur ein bisschen öko aus." Hihi, damit kann ich gut leben ;-). Meine anderen Testesser fanden den Kuchen einfach nur lecker!

Apfelstreuselkuchen auf dem Blech mit Dinkel- und Teffmehl.

Zutaten

Für Teffmehl wird das ganze Korn vermahlen.
für einen Blechkuchen
Zubereitungszeit: ca. 45 min + 30 min Backzeit

250 g Butter
250 g Zucker
1 TL Vanillezucker
4 Eier
270 g Dinkelmehl Typ 630
130 g Teffmehl (oder Dinkelmehl)
3 gestr. TL Backpulver
4 EL Milch

1,5 kg säuerliche Äpfel (z. B. Boskop, Frühäpfel)
2-3 EL Dinkelsemmelbrösel

Für die Streusel:
200 Dinkelmehl Typ 630
100 g Teffmehl (oder Dinkelmehl)
125 g Zucker
2 TL Zimt
200 g kalte Butter

Zubereitung

Die Äpfel waschen, ggf. schälen und je nach Größe vierteln oder achteln. Beiseite stellen.

Die Butter auf höchster Stufe geschmeidig rühren. Den Zucker und Vanillezucker so lange unterrühren, bis eine gebundene Masse entsteht. Eier einzeln unterschlagen (pro Ei etwa 1/2 Minute). Dinkelmehl, Teffmehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Den Teig auf ein mit Butter gefettetes Backblech streichen. Die Dinkelsemmelbrösel auf den Teig streuen (sie sorgen dafür, dass der Boden nicht matschig wird). Die geschnittenen Äpfel gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Für die Streusel Mehl, Zucker, Zimt und in kleine Stücke geschnittene, kalte Butter mit einem Knethaken zu Streuseln verarbeiten und auf die Äpfel geben.

Bei 200 °C (Ober-/Unterhitze) etwa 30 min backen.

Das Schälen der Frühäpfel habe ich mir gespart, da die Schale so weich war.


Tipps:
  • Der Kuchen schmeckt auch ohne Streusel :-).
  • Statt Äpfel kannst du auch Kirschen, Heidelbeeren, Stachelbeeren oder Zwetschgen nehmen.
  • Ich habe mich diesmal für Dinkelmehl Typ 630 entschieden, da ich das erste Mal mit Teff gebacken habe, und sehen wollte, wie "gesund" bzw. "nach Vollkorn" Teffmehl schmeckt. Du kannst aber auch Dinkelvollkornmehl oder Typ-1050-Mehl nehmen, ganz nach deinem Geschmack. Das Teffmehl kannst du mit der gleichen Menge Dinkelmehl ersetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...