Dienstag, 1. März 2016

Ein Plädoyer für Mamas Milchbar

Aus meinen Brüsten kommt Milch. Momentan ist es nur das eine oder andere Tröpfchen Vormilch, aber bald wird es (hoffentlich) wieder sprudeln. Das ist irgendwie völlig verrückt. Bis vor meinem ersten Kind waren meine Brüste einfach nur da - quasi physisch anwesend. Mal abgesehen davon, dass sie im dekolletierten Top hübsch anzusehen sind und der Mann wahrscheinlich auch nicht unbedingt auf sie verzichten möchte, haben sie mich auch schon oft geärgert. Beim Sport muss ich sie einschnüren und BHs in meiner Größe zu finden, ist der reinste Albtraum - aber das ist eine andere Geschichte.

Den kleinen Mann habe ich 5 Monate voll gestillt, dann wollte er was "Gescheites" ;-).

Zurück zur Milchbar ;-). Für mich war die Stillzeit eine wunderbare und magische Zeit und ich freue mich darauf, dass ich das (hoffentlich) bald wiederholen darf. Als Ernährungswissenschaftlerin bin ich eine absolute Stillbefürworterin und rate ich jeder Mama, die ersten 4-5 Monate ausschließlich zu stillen. Natürlich gibt es Indikationen oder bestimmte Situationen, in denen es einfach keine Möglichkeit gibt zu stillen - das gilt es zu respektieren. Davon ist aber zum Glück nur ein winzig kleiner Prozentsatz aller Mamas betroffen. Ich kann jeder Mama nur gratulieren, die den Vorsatz gefasst hat zu Stillen und die sich auch von eventuellen Rückschlägen wie wunden Brustwarzen oder Milchstau nicht davon abbringen lässt. Ich habe meinen kleinen Mann ein knappes Jahr gestillt und hätte gerne noch ein bisschen weitergemacht. Nach 5 Monaten vollem Stillen habe ich mit dem Zufüttern angefangen. Es hat ihm von Anfang an richtig gut geschmeckt und ich konnte dabei zusehen, wie Mamas Milchbar immer unwichtiger wurde... So etwa mit 10 Monaten hatte er keine Lust mehr auf Milch - er wollte lieber was "Gescheites" - und hat sich mehr oder weniger selbst abgestillt. Auch den klitzekleinen Mann, der momentan fleißig in meinem Bauch turnt, möchte ich gerne stillen. Mindestens ein Jahr - mal sehen, ob er dabei so mitmacht, wie ich es mir das vorstelle...

Wie lange habt ihr gestillt? War es eine schöne Erfahrung oder seid ihr froh, dass ihr euren Körper nach der anstrengenden Schwangerschafts- und Stillzeit wieder ganz für euch alleine habt? Verratet es mir in einem Kommentar :-).

Liebe Grüße
Antonie

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...