Sonntag, 14. Februar 2016

Salatsoße mit Ahornsirup

Ich bin mir gar nicht mehr ganz sicher wie diese Salatsoße entstanden ist. Ich glaube meine Schwester hat sie aus der Not heraus erfunden und ich habe ihr dabei assistiert. Sie hatte keinen Zucker mehr und dann sind wir auf die Idee gekommen, Ahornsirup zu nehmen und waren begeistert von dem Ergebnis. Das ist mindestens 10 Jahre her, wenn nicht länger. Ich habe sie über die Zeit noch etwas abgewandelt. Wir essen sie in 90% aller Salatfälle, weil sie einfach sooooo gut ist!

Salatsoße mit Balsamicoessig und Ahornsirup - LECKER!!!


Zutaten

für eine große Schüssel Salat
Zubereitungszeit: ca. 5 min

1 EL Balsamicoessig
1 TL Ahornsirup
1/2 bis 1 gestrichener TL Salz
8 Dreher aus der Pfeffermühle
1/2 TL selbstgemachte Kräuterlinge
1 EL Olivenöl
evtl. 1 Spritzer Tabasco
evtl. 1 kleine Stange Frühlingszwiebeln

Zubereitung


Essig, Ahornsirup, Salz, Pfeffer, Kräuterlinge und ggf. Tabasco glattrühren. Evtl. Frühlingszwiebeln klein hacken und untermischen. Olivenöl unterrühren.

Das Dressing passt zu allen Blattsalaten, Tomatensalat, Tomate & Mozzarella, Nudelsalat, Griechischem Salat und gemischtem Salat.

Bei reinem Blattsalat (ohne Tomate, Gurke, Mais etc.) evtl. die Salatsoße mit 2 EL Wasser verdünnen.


Tipps:
  • Im Originalrezept war noch 1/2 TL Knorr Kräuterlinge "Italienische Kräuter". Es gibt von den Kräuterlingen auch noch andere Sorten, aber keine passt so gut zu dem Salat wie die "Italienischen Kräuter". Mittlerweile verzichte ich auf die gekaufte Variante, da Geschmacksverstärker enthalten ist, und mache mir meine Kräuterlinge einfach selbst. Aber auch Frühlingszwiebeln sind ein super Ersatz.
  • Meine Schwester bereitet immer eine große Flasche Dressing vor und bewahrt sich bis zu einer Woche im Kühlschrank auf. Ich mache das Dressing meistens frisch, weil es so schnell geht. Beides ist völlig ok.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...