Mittwoch, 10. Februar 2016

Krautsalat

Früher konnte man mich mit Krautsalat jagen, mittlerweile esse ich ihn unheimlich gerne. Nach einer Weile Tüfteln und Ausprobieren habe ich das perfekte Rezept für uns gefunden. Es enthält zwar pro Portion einen Esslöffel Zucker, was möglicherweise nicht Jedermanns Sache ist. Trotzdem würde ich Krautsalat als gesund einstufen, da Weißkohl jede Menge Ballaststoffe liefert, die sättigen und die Verdauung auf Trab bringen.

Krautsalat liefert jede Menge Ballaststoffe und bringt die Verdauung auf Trab!

Zutaten

für 8-10 Portionen
Zubereitungszeit: ca. 30 min

1 großer Krautkopf (ggf. Spitzkohl)
Pfeffer
2-3 EL Petersilie
100 ml Öl
200 ml Essig
80 g Vollrohrzucker
3 TL Salz
ggf. 1 TL Kümmel (ganz)

Das Kraut fein hobeln. Pfeffer und gehackte Petersilie auf das Kraut geben. Öl, Essig, Zucker und Salz aufkochen und den sprudelnden Sud über das Kraut geben. Mindestens 1 Tag oder über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Ggf. mit Salz, Pfeffer und Essig nachwürzen. Der Krautsalat hält sich im Kühlschrank etwa 1 Woche.


Tipps:
  • Stampft man den Krautsalat, nachdem man ihn mit Sud übergossen hat, wird er etwas weicher und erinnert von der Konsistenz leicht an Sauerkraut. 
  • Die Petersilie verliert leider etwas ihre Farbe, wenn man sie sofort dazu gibt. Mich persönlich stört das nicht. Wer will, kann die Petersilie auch erst kurz vor dem Servieren untermischen. 
  • Für Franken ist der Kümmel natürlich ein Muss ;-).
  • Und das Beste an dem Rezept: Der Krautsalat lässt sich super vorbereiten und ist im Kühlschrank eine Woche haltbar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...