Montag, 11. Januar 2016

Liebe dich selbst

Liebe dich selbst. Sollte das nicht eigentlich selbstverständlich sein? Sich selbst zu lieben? Uns als Mensch und unseren Körper, der tagtäglich Unglaubliches für uns leistet. Aber anstatt es ihm zu danken, ihn liebevoll zu behandeln und gut für ihn sorgen, sehen wir oft nur unsere Makel. Der Pickel hier, das Speckröllchen da, die Haare sind zu dünn, zu dick, zu glatt, zu lockig, der Busen ist zu klein oder zu groß. Wir sind nicht schlau oder erfolgreich genug, wir verdienen zu wenig oder zweifeln auf viele andere Arten an uns. Erfüllen wir unsere eigenen Erwartungen oder die anderer nicht, machen wir uns fertig, anstatt uns liebevoll zu trösten und zu bestärken. Wir selbst sind unsere schärfsten Kritiker.

Wer sich selbst liebt, wird auch geliebt!

Befreie dich von dem Ich-bin-nicht-gut-genug-Glauben

Warum aber fällt es so schwer, uns selbst zu lieben? Psychologen meinen, es liege daran, dass unsere Vorstellung vom idealen Leben oft nicht mit der Realität in Einklang zu bringen sind. Unsere Gesellschaft ist in einer Höher-weiter-besser-Mentalität angekommen, nie scheint irgendetwas oder irgendjemand gut genug zu sein. Sich selbst zu lieben, ist mit Vorurteilen behaftet und hat für viele einen seltsamen Beigeschmack. Versuche mal folgendes: Stelle dich - am besten nackt - vor einen Ganzkörperspiegel, betrachte dich ein paar Momente - ohne zu werten, was du siehst - und sage dir in die Augen: "Ich liebe und respektiere mich - so wie ich bin." Kommst du dir dabei komisch vor? Fühlst du dich unwohl oder willst du es erst gar nicht versuchen?


Wir müssen nicht perfekt sein, um liebenswert zu sein

Wer sich selbst liebt, wird auch geliebt und sich selbst zu lieben kannst du lernen. Die Spiegelübung erfordert Geduld und ist sicher keine leichte Übung, aber - wenn du sie regelmäßig durchführst - auch sehr effektiv. Vielleicht ist sie anfangs zu schwierig und du beginnst mit kleineren Schritten. Sei dein bester Freund und behandle dich auch so. Nimm dir Zeit für dich selbst, kümmere dich um dich selbst und gönn dir auch mal was. Wann warst du z. B. das letzte Mal bei der Maniküre oder hast dir die Fußnägel lackiert? Überlege dir, wofür du dankbar bist und verbanne deinen inneren Kritiker. Verzeih dir selbst und habe Geduld mit dir. Freu dich über Lob und Komplimente und nimm sie dankend und stolz an. Sei stolz auf die selbst, wenn du etwas erreicht hast - und sei es nur eine Kleinigkeit.

Selbstliebe macht uns liebenswert

Du hast es in der Hand dein Selbstbildnis zu bestimmen. Du kannst ein wahnsinnig toller Mensch sein, wenn du selbst schlecht von dir denkst, kannst du nicht mir dir im Einklang sein und das wird dich daran hindern, glücklich zu sein. Selbstliebe beeinflusst unser Leben und das unserer Umgebung sehr positiv. Selbstliebe stärkt uns innerlich und unser Selbstvertrauen. Lieben wir uns selbst, sind wir nicht abhängig von der Anerkennung anderer und können deshalb tun, lassen und sagen, was wir für richtig halten. Wenn wir uns selbst lieben, haben wir eine positive und offene Ausstrahlung und das wirkt attraktiv auf andere. Lieben wir uns selbst, können wir die Anerkennung anderer genießen, sind aber nicht davon abhängig. Wir sind emotional stabiler. Selbstliebe macht uns erfolgreich. Wir glauben an uns und daran, dass wir unsere Ziele erreichen können. Wir lassen uns nicht von Kritik anderer verunsichern, sondern können gelassen unseren Weg gehen. Kurzum, wir lieben uns selbst, indem wir alles tun, damit es uns gut geht.

Und das Wichtigste zum Schluss: Lache. Egal ob es einen Anlass gibt oder nicht. Lache einfach, denn Lachen macht glücklich.

Liebe Grüße
Antonie


Liebe deinen Körper

Mamis dieser Welt, seid stolz auf euer Schwangerschaftsstreifen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...